Die Jungfernfahrt für dieses Jahr ist vollbracht. Das Auto muß zur HU und die Stoßdämpfer vorne sind nun endlich dran.

Die Federbeine gingen angenehmerweise leicht raus.

Bei der Gelegenheit wird die Vorderachse gleich tiefergelegt. Das Auto steht nicht gut, man hat immer das Gefühl bergauf zu fahren.

Caramba, Caracho, ein Cofap! Seriendämpfer reichen mir.

Die alten Dämpferinnereien. Schade, daß es keine Einzelteile gibt, die Metallteile wären locker noch für 30 Jahre gut.

Auseinandergenommen habe ich die Beine mit einem Profispanner, zusammenbauen werde ich sie mit dieser Variante.

Persönlich halte ich die Dinger ja für gemeingefährlich, aber manchmal geht es halt nicht anders.

Federbein eins ist drin, das ging ganz gut.

Nummer zwei hat sich erheblich gewehrt. Aber am Ende findet auch das seinen Platz

Das Ergebnis weiß zu überzeugen. Genauso wie ich es mir erhofft habe.

Nicht zu tief und federt erstklassig, ist sicher auch den neuen Dämpfern und Domlagern geschuldet.

Für die HU müssen die Nebellichter aber nun auch endlich mal angeschlossen werden. Zum Glück habe ich schon ein Gutteil der Kabel gelegt.

Das Kabelziehen hat trotzdem ein wenig gedauert, weil viele Teile ausgebaut werden mußten. Aber jetzt funktioniert das Licht.

Hinten auch. Und das ist ganz doll hell :))

Probemontage der Scheinwerferbatterie meines Kollegen, wir haben die Brücke anhand meines Wagens gebaut. Ich glaube, ich will auch ;)

Das Türschloß war vom Wachs verklebt.

Und das muß man alles dafür zerlegen.

Bereit zur AU mit überholtem Vergaser.

Hier sind wir in guten Händen :)